Radtour Reisebericht Abruzzen Campo Imperatore Latium (Bericht mit Höhenprofilen und Bildern)


Direkt zum Seiteninhalt

Passo Godi Scanno Sulmona Valico di Monte Godi

Etappen 1 - 6

3. Etappe (Samstag, 11. Juni 2011): Barrea - Sulmona

Detaillierte Route auf BikeRouteToaster.com

karte,radtour,passo godi,valico di monte godi,lago di barrea,scanno,anversa degli abruzzi,sulmona,barrea,sagittario schlucht,abruzzen,nationalpark

Etappendaten

Streckenlänge: 67 km 

Höhenmeter: 710 m

Abfahrt: 09:00 Uhr

Ankunft: 13:15 Uhr

Fahrzeit (netto): 2 h 52 min

Fahrzeit (mit Pausen): 4 h 15 min

v Ø (netto): 23,4 km/h

v Ø (mit Pausen): 15,8 km/h

Höhenprofil

höhenprofil passo godi valico di monte godi

Kurzbericht

Der Tag startet bedeckt. Von Barrea (Abruzzen) fahren wir zunächst flach am Lago di Barrea entlang bis Villetta Barrea. Dann geht es mäßig steil und aussichtsreich (Tiefblick auf Lago di Barrea) aufwärts bis zum Valico di Monte Godi. Oben ist es recht kühl und es setzt Nieselregen ein. Vom Pass geht es dann abwärts über Scanno (mit gut erhaltenem mittelalterlichem Zentrum) zum Lago di Scanno. Im Verlauf der Abfahrt hört es wieder auf zu regnen und die Sonne kommt auch ab und zu zum Vorschein. Wir fahren weiter am See entlang und folgen dann der Schluchtstrecke des Fiume Sagittario abwärts bis Anversa degli Abruzzi. Hier weitet sich das Tal. Es geht noch ein Stück abwärts und nach einem kurzen auf und ab erreichen wir die Stadt Sulmona (Abruzzen). Eigentlich war geplant heute noch weiter über den Passo San Leonardo nach Caramanico Terme zu fahren. Für Nachmittags sind aber Schauer und Gewitter gemeldet und in unserer Fahrtrichtung sind bereits dunkle Wolken zu sehen. Wir entscheiden und deshalb die heutige Etappe in Sulmona zu beenden. Gewitter und Regen lassen nicht lange auf sich warten. Sulmona hat ein schönes mittelalterliches Zentrum. Mitten in der Stadt ist die große Piazza Garibaldi. Der Platz wird umrahmt von grauen Bögen eines Aquädukts aus dem 13. Jahrhunderts und der Barockecke des Klosterkomplexes Santa Chiara. Ein aus hartem Kalkstein der Majella bestehender Brunnen steht in der Mitte des Platzes.

Landschaftlich hervorzuhebende Abschnitte: fast die gesamte Strecke

Verkehr: Scanno - Sulmona mäßig Verkehr, sonst wenig Verkehr

Übernachtung: B&B "Rachele", 60 EUR (Zweibettzimmer ohne Frühstück)
Bewertung: Geräumiges Zimmer mit Balkon (gute Aussicht), mit Küche (Frühstück und Abendessen machen wir selbst)

Wetter

Vormittag

Mittag



Nachmittag

Abend



Höchsttemperatur bei 22°C

 

Bild 1: Barrea am Lago di Barrea

barrea, lago di barrea, nationalpark abruzzen

Bild 2: Lago di Barrea

lago di barrea, barrea, nationalpark abruzzen

Bild 3: Lago di Barrea (Südseite Passo Godi)

lago di barrea, valico di monte godi, passo godi, nationalpark abruzzen

Bild 4: Frei laufende Pferde (Passo Godi, Südseite)

pferde, passo godi, valico di monte godi, nationalpark abruzzen

Bild 5: Grenze Nationalpark am Valico di Monte Godi

valico di monte godi, passo godi, nationalpark abruzzen

Bild 6: Gegenverkehr am Passo Godi (Nordseite)

ziegen, passo godi, valico di monte godi, abruzzen

Bild 7: Scanno

scanno, abruzzen

Bild 8: Schlucht des Fiume Sagittario

sagittario,schlucht,abruzzen

Bild 9: Sagittario-Schlucht, oben Castrovalva

sagittario,schlucht,abruzzen,castrovalva

Bild 10: Anversa degli Abruzzi

anversa degli abruzzi, abruzzen

Bild 11: Sulmona, Piazza Garibaldi nach Markt

sulmona,piazza garibaldi,abruzzen

Bild 12: Sulmona, Piazza Garibaldi nach Gewitter

sulmona,piazza garibaldi,abruzzen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü