Radtour Reisebericht Abruzzen Campo Imperatore Latium (Bericht mit Höhenprofilen und Bildern)


Direkt zum Seiteninhalt

Sulmona Fahrrad Mitnahme Zug Italien Rom

Ruhetag (Mittwoch, 15. Juni 2011): Zugfahrt Sperlonga - Sulmona 

Kurzbericht

Nachdem wir wegen des wechselhaften Wetters die letzten beiden Etappen vorgezogen haben, fahren wir heute mit dem Zug zurück in die Abruzzen, um dort ab Morgen die Radtour durch die hohen Berge fortzusetzen. Passend dazu ist stabiles Hochdruckwetter gemeldet. Wir frühstücken spät und radeln gemütlich die ca. 12 flachen Kilometer zum Bahnhof Fondi-Sperlonga. Am Schalter kaufen wir die Fahrkarte nach Sulmona (Preis 13,80 EUR für 287 km + 3,50 EUR für Fahrradkarte). Mit R 2390 fahren wir um 11:54 Uhr ab und kommen um 13:10 Uhr in Roma Termini an. Unser Anschlusszug fährt in Roma Tiburtina ab. Die 4 km lange Strecke legen wir dank Navigationsgerät recht zügig mit unseren Rädern zurück. Wir verlassen Roma Tiburtina mit R 2374 um 14:33 Uhr und fahren über die zwischen Celano-Ovindoli und Sulmona sehr schöne Gebirgsstrecke nach Sulmona, wo wir um 17:17 Uhr ankommen. Wir nehmen das selbe B&B wie bei unserer ersten Übernachtung vor vier Tagen. Zunächst wollten wir eigentlich direkt im Startort der nächsten Etappe, im wenig sehenswerten Torre dei Passeri übernachten, konnten dort aber keine Unterkunft ausfindig machen. Zum Glück fährt Morgens zu passender Uhrzeit ein Zug von Sulmona dorthin. Heute Abend ist es überwiegend sonnig und diesmal sind auch die hohen Gebirgszüge der Majella zu sehen.

Übernachtung: B&B "Rachele", 60 EUR (Zweibettzimmer ohne Frühstück)
Bewertung: Geräumiges Zimmer mit Balkon (gute Aussicht), mit Küche (Frühstück und Abendessen machen wir selbst)

Bild 1: Sulmona, Aquädukt und Piazza Garibaldi

sulmona,majella,piazza garibaldi,abruzzen

Bild 2: Sulmona, Aquädukt und Piazza Garibaldi

sulmona,majella,piazza garibaldi,abruzzen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü